• Jutta Heupel

Hygge geht überall! Nicht nur in Dänemark.



Ja oder hast du gedacht, dass man es nur in Dänemark praktizieren kann? Natürlich fällt es dir dort wesentlich leichter. Weil es eben viele machen und du dadurch inspiriert wirst.


Ja aber … was ist denn Hygge ganz genau?


Für alle die es noch nicht so genau wissen, erkläre ich es dir gerne hier im Blog Artikel. Allerdings nicht nur. Im Artikel geht es auch darum, warum Hygge nicht nur in deinem Privatleben etwas bringt.


What the f*ck is Hygge?

Die meisten verstehen unter Hygge, wenn die Kerzen brennen, eine Tasse heißen Tee in der Hand … und dicke warme Wollsocken an den Füßen haben. Alles ist kuschelig hyggelig!


Das stimmt ja auch alles. Nur … da geht noch viel mehr als Tee, Kerzen und warme Socken.

Hygge ist ein Mood. Ein Wohlbefinden.


Fahrrad fahren statt ständig das Auto zu benutzen, ist mega Hygge.


Zwei Menschen unterhalten sich angeregt. Du siehst es ihnen nicht an, jedoch sind sie beide so unterschiedlich. Mit ihren Ideen, Meinungen, Herkunft etc. etc. Jedoch respektieren sie sich und begegnen sich auf Augenhöhe. Das ist nämlich auch Hygge!


Einer älteren Dame die Einkaufstasche zu tragen oder über die Straße zu helfen … auch das ist Hygge.


Hygge bedeutet nichts anderes wie: “The little details make the difference!”


Warum Hygge im Unternehmen?

Kennst du das, wenn du mit einem guten Gefühl zur Arbeit fährst? Fast so als hättest du Schmetterlinge im Bauch. Und solltest du dieses Gefühl seit einer Weile nicht mehr haben … dann behaupte ich jetzt einfach mal, dass der skandinavische Mood dir dabei helfen kann. Also, dass du dich beflügelt fühlst.


Hygge baut sich auf Empathie auf. Das wiederum lernen die dänischen Kinder schon in der Grundschule. Nicht zu vergessen auch von ihren Eltern. Denn auch sie haben es in der Schule gelernt und leben es jetzt ihren Kindern vor.


Empathie kann man erlernen. Die Basis davon ist dem Gegenüber aktiv zuzuhören und versuchen sich in ihn hineinzuversetzen. Klar spielt da das Verstehen auch eine sehr grosse Rolle.


Und jetzt stell dir mal vor, dass die meisten deiner Kollegen und Vorgesetzten empathisch und hyggelig sind? Was ein Reichtum an Menschlichkeit!



Wie du Hygge im Unternehmen integrieren kannst

Ganz sicher nicht auf Knopfdruck. Das wäre auch nicht wirklich förderlich.

Hygge entsteht durch Menschen. Nicht durch Produkte, Strategien oder Strukturen. Das sind Dinge, die später dazu kommen.


Um mit diesem Mood zu beginnen, sollten die Menschen die zusammenarbeiten, sich erstmal lernen an zu nähern. Dass sie beginnen sich wirklich kennenzulernen und sich gegenseitig als das zu akzeptieren was sie sind: Nämlich Menschen und keine Maschinen, die ihre Stunden abarbeiten müssen


Hier sind es eben die kleinen Dinge des Lebens, die die Basis schaffen. Und nicht das Grosse und das Beste. Beim Hygge Mood gibt es nicht das Syndrom “Höher, Schneller, Besser”. Das kannst du dann endgültig eliminieren.


Mindfulness kann da ein sehr guter Support sein. In einem Workshop lernst du, wie du dich 5 Minuten lang auf ein Detail konzentrierst und es aktiv wahrnimmst. Und nun stell dir vor, dass dieses Detail ein Mensch ist. Im Gegensatz zu dem Detail/Produkt kann ein Mensch sich auf dich einlassen. Dir zuhören und dir ein Feedback geben. Emotionen zeigen und so ein Vertrauensverhältnis aufbauen.


Das alles kann ein Produkt, eine Sache nicht. Und deswegen ist bei Hygge der Mensch wichtig. Er steht immer im Mittelpunkt. Ganz egal ob Klein oder Gross, ob Alt oder Jung, ob Weiss oder Farbig, ob Gay oder nicht Gay, ob Handicap oder nicht Handicap.


Zeit - Management ist essentiell bei Hygge

Oftmals noch unterschätzt und doch ist es Normalität bei dem dänischen Mood.

Wer keine Zeit hat, wird nicht in das Wohlbefinden kommen. Hustle ist wirklich Out.

Zeit haben ist In.


"Die meisten von uns verbringen zu viel Zeit mit dem, was dringend ist, und zu wenig Zeit mit dem, was wichtig ist." (Stephen R. Covey)

Der nächste Step ist, sich dessen bewusst zu werden, was die Priorität in DEINEM Leben ist. Brauchst du mehr Zeit für deine Familie um dann mehr Energie für deinen Job zu geben? Dann ist es so. Kein Mensch hat etwas davon, wenn du mehr als notwendig arbeitest und dein privates Leben bleibt auf der Strecke.


Liegt dir etwas an deiner Familie und deinem sozialen Umfeld, so investiere dort die Zeit. Denn sie gibt dir die Kraft und Energie. Andersrum kann es allerdings sein, dass dein Job dir diese Kraft und Energie für deine etwas geringere Freizeit gibt. Also kannst du getrost deinem Job die Priorität geben.


Wichtig ist doch, dass du DEINE persönliche Work Life Balance hältst. Ganz egal ob es 70/30% ist oder 40/60%. Dir muss es dabei gut gehen und es sollte sich für dich stimmig anfühlen. Alles andere ist Nonsens!


Wie du mehr Zeit für dich und deine Family hast ohne deinen Job zu vernachlässigen?

Dafür gibt es ein Tool, welches sich Zeit - Management nennt. Hier lernst du wie du deine Zeit im Job optimieren kannst. Ohne deine Produktivität zu vernachlässigen. Dass wo du vielleicht bisher 3h für gebraucht hast, wirst du die Hälfte der Zeit benötigen. Und die andere Hälfte der Zeit nutzt du dann für eine andere operative oder strategische Aufgabe.


Deine Zeit zu optimieren bedeutet nichts anderes wie mehr Zeit für dich bzw. deine Familie zu haben. Und ist das nicht eine coole Option?


Stress und Hygge? Ein NoGo!

Tatsächlich ist der Hygge Mood das Gegenteil von Stress. Es hat eher etwas mit Entschleunigung zu tun. Runterkommen oder wie man auch so schön sagt: “Schalt mal einen Gang runter!”


Druck im Job erzeugt Stress und was Stress mit uns macht, das wissen wir inzwischen. Meistens fängt es ja mit unterschwelligem Stress an. Der grummelt richtiggehend in uns. Klopft schon mal an die Tür … nur hören wir das Klopfen einfach nicht. Bis es so doll ist, dass wir nicht nur das Klopfen selber hören, sondern den Rest auch nicht mehr.


Die tägliche Reizüberflutung und das “Höher, Schneller, Besser” bringt viele ins AUS. Ins Burnout! Deswegen ist es wichtig sich mit dem Stress zu beschäftigen. Ignoriere ihn nicht. Nur wenn du dir bewusst darüber bist, dass du ihn täglich lebst … nur dann kannst du die Reißleine ziehen und zu dir selber sagen: Schluss jetzt! Jetzt bin ich dran.


Sich an einen Coach zu wenden, der Stress - Management anbietet, ist da ein sehr guter Schritt. Denn sei dir über eines gewiss: Die wenigsten schaffen es da allein rauszukommen.


By the way: Fitness und Yoga sind sehr gute Stresskiller und sorgen für eine gesunde Prävention und lassen den Herrn Stress gar nicht erst zu.


Nachhaltige Unternehmen sind mega hyggelig

Hygge hat also etwas mit unserem Wohlbefinden zu tun. Und da spielt die Nachhaltigkeit eine sehr grosse Rolle.


Gesund und lokal sich zu ernähren, bedeutet auch gleichzeitig länger und bewusster zu leben. Und das Leben dann auch zu genießen. Im Umkehrschluss bekommst du dadurch auch mehr Energie, Kraft und Konzentration.


Aktuell haben wir ein fettes Umweltproblem. Der Klimawandel lässt grüßen und eine gesunde Ernährung profitiert nicht unbedingt davon. Unsere Luft und die Böden sind verschmutzt. Pestizide werden im GoGo benutzt. Tut uns das gut? Nein tut es nicht. Im Gegenteil, es beeinträchtigt unser tägliches Leben.


Was haben da denn die Unternehmen mit zu tun? Ganz einfach. Sind es nur sehr wenige, können sie die Gesellschaft nicht unbedingt sensibilisieren den Hebel auf BIO umzulegen. Sind es dagegen viele Unternehmen, die sich die Nachhaltigkeit auf die Stirn schreiben und ihre Mitarbeiter mit einbeziehen (Corporate Influencing). Ja dann können sie wirklich eine Bewegung auslösen.


Mit dem aktiven Umsetzen kann es dann auch gerne nach außen kommuniziert werden. Die Umsetzung ist da schon sehr wichtig. Denn keine Kommunikation ist glaubwürdig und erfolgreich, wenn nicht die Taten bzw. Fakten demonstrativ gezeigt werden.


Und sollte das dann der Fall sein … ja dann ist das schon sehr hyggelig.


Für nachhaltige Projekte können Freelancer Unternehmen sehr gut unterstützen. Dadurch, dass sie auf mehreren Baustellen unterwegs sind, haben sie einen facettenreichen Blick für diverse Probleme und lösen sie auch relativ schnell.



Die Vorteile von Hygge in deinem Unternehmen

Nun weißt du wie du ihn im Unternehmen integrieren kannst. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, sind zahlreiche:


✅ Mitarbeiter die stetig motiviert arbeiten und dadurch eine hohe Leistungsfähigkeit haben

✅ Mitarbeiter die selten krank sind

✅ steigende Produktivität

✅ gute Chancen Mitarbeiter bzw. Talente zu finden und einzustellen

✅ eine positive öffentliche Reputation


Die oben genannten Vorteile werden sich definitiv zeigen. Allerdings nicht mit Knopfdruck. Das sind schleichende Prozesse, die du und deine KollegInnen nur mit Konstanz erreichen könnt.


Denn wie schon hier erwähnt, sind es immer Menschen, die dies alles zustande bringen. Menschen sind keine Roboter oder Maschinen, die auf Knopfdruck funktionieren. Menschen sind Individuen, die alle unterschiedlich sind. Und das kann und sollte immer berücksichtigt werden.


Beachte und wertschätze deine Mitarbeiter und Kollegen. Respektiere sie als das was sie sind: Menschen!


- Make the Work a Better Place. -




54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen