• Jutta Heupel

Die Welt von Hygge kann man auch in den Unternehmen einsetzen

Aktualisiert: Sept 11

Hygge ist ein Wort was man nicht übersetzen kann. Ich könnte es dir zwar erklären.

Das mache ich aber nicht, denn im deutschsprachigen Raum wissen schon sehr viele was es bedeutet. Was es aber mit den Unternehmen zu tun hat, das erkläre ich Dir in dem Artikel.



„Die Vorliebe für hygge und das Bedürfnis danach ist ein wichtiger Teil der dänischen Mentalität. […] Es ist die Kunst, Intimität zu schaffen, ein Gefühl von enger Freundschaft, Heiterkeit und Zufriedenheit, alles kombiniert in einem Begriff.“ (Wikipedia)

#HYGGE im Unternehmen ?


Als wir entschieden haben den dänischen Namen für die Agentur zu nutzen, war uns schon klar zu welchem Zweck er dienen sollte. Unsere Mission ist es, den Menschen zu helfen dass es ihnen besser geht. Und der Mood Hygge trägt das Seine dazu bei, dass die Menschen in dem Moment wo sie ihn leben und genießen, es ihnen besser geht.


So kam es dass die Agentur den Namen #HYGGE bekam (mit dem Hashtag davor 👆). Und was ist es, dass den Unternehmen helfen kann, dass es nicht nur der Firma selber besser gehen kann, sondern vor allem den Menschen die dort arbeiten?

Die Ressourcen wie ...

  • Work Life Balance

  • Diversity Management

  • Nachhaltiges Management

… die die Unternehmen integrieren können, helfen dieses Ziel zu verwirklichen. Ressourcen die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und nicht das Produkt.


Die verschiedenen Bereiche ergänzen sich untereinander und man betrachtet sie dann an einem bestimmten Punkt als ein Ganzes. Denn sie führen alle dazu, dem Wohlbefinden des Menschen etwas positives zu geben.


Auch vom technischen Aspekt ergänzen sie sich sehr gut. Ein Projekt der Work Life Balance kann sich positiv auf eines der Diversity Inclusion auswirken.


Das Nachhaltiges Management als Ressource hat eine externe Funktion und trägt zum positiven Klimawandel bei.


Das hört sich jetzt alles gigantisch an. Und genau das ist es auch. Denn es sind Projekte die man nicht mal eben in 6 bzw 12 Monaten abwickeln kann. Dafür benötigt man sehr viel Konstanz und Durchhaltewillen. Aber ... der Einsatz wird dann auch belohnt.


Die Ressourcen als Projekte


Für jede Ressource gibt es eine Gruppe die das Projekt beim Kunden in den einzelnen Abteilungen integriert.


Ziel ist es mit den Projekten das Ambiente und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu favorisieren und positiv zu verändern. Geht es den Menschen während sie arbeiten gut, wirkt es sich natürlich auch positiv auf ihr Privatleben aus. Und insgesamt ist dann jede Person am Arbeitsplatz produktiver und bringt gerne die Leistung für das monatliche Gehalt.


Und für das Privatleben der Mitarbeiter ?


Über dies hinaus haben wir auch einen Musikkanal auf Spotify der sich #hyggeradio nennt. Der Kanal hat verschiedene Playlists wie z.B. #hyggework #hyggebreakfast #hyggebossanova etc. Zu jeder Situation gibt es eine Playlist um zu relaxen oder um es sich einfach gut gehen zu lassen. Musik hat ein sehr positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Es wurde in Italien sogar ein Patient im Operationssaal mit Musik wieder hergerichtet und ist wohlauf.



Well-Being Community’s


Um es dann komplett zu machen, hat Jutta Heupel dann auch eine Community gegründet. Eine die sich Well-Being 4 All nennt und sich einmal im Monat online trifft. Hier gibt es einen angeregten Austausch zu Themen die jedes Mitglied der Community vorschlagen kann. Und mit etwas Glück findet man auch einen Speaker der sich mit dem Thema gut auskennt und darüber spricht.

Was daran auch sehr interessant ist, dass man die Reaktionen und Austausch der beiden Community’s vergleichen kann. Oft gibt es gar keine so grossen Unterschiede wie man oft annimmt.


Das Ziel der Community ist es, die Gesellschaft zu sensibilisieren, dass es uns und anderen Menschen wieder besser geht. Denn letztendlich ist es ja so, dass jedes Treffen Dir als Person Inputs gibt, die Dich wiederum reflektieren lassen. Und Du wo möglicherweise sie an Menschen weitergibst, die Dir nahe stehen. Und so kann es seinen Gang gehen, dass die Gesellschaft beginnt darüber ernsthaft und bewusst nachzudenken etwas zu verändern.


Es ist sicher sehr idealistisch so zu denken, wir sind aber der Meinung das man immer im Kleinen beginnt um an großes zu kommen. In Italien sagt man dazu: “Seminare per raccogliere!” (Säen um zu ernten.)


Und wir sind uns sicher, dass da noch sehr viele interessante Themen bei sein werden, um die Menschen dazu zu bewegen bewusster zu leben und zu arbeiten.



Wenn es uns Menschen bei der Arbeit gut geht, geniesen wir auch wieder unser Privatleben.

Und wenn es uns geht ausserhalb der Arbeitszeiten, sind wir definitiv motiviert zur Arbeit zu gehen. Darum spielt #HYGGE eine überzeugende Rolle für die Unternehmen.


Fazit: Unser Ziel ist es, dass die Arbeit wieder lebenswert ist. Dass man wieder gerne arbeitet und sie als eine Herausforderung sieht und sich auch auf den Feierabend freut.


Letztendlich möchten wir doch alle das gleiche: Dass es uns gut geht!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen